Aktuelles, Pläne, Termine 2015

Diese Seite berichtet über selbstgestellte Aufgaben, Vorhaben und Gruppentreffen.

Unser regelmäßiges Treffen ist an jedem ersten Donnerstag im Monat um 18 Uhr im Krankenhaus Köpenick (hier klicken).
.

 Über uns


Bitte stellen Sie Ihre Fragen, diskutieren und kommentieren Sie hier


 

Im Dezember stand uns Dr. Kemps mit seinem Vortrag zu Adipositaschirurgie zur Seite. Die langjährigen Mitglieder der Selbsthilfegruppe kannten diesen schon, dachten sie jedenfalls. Dieser Vortrag war jedoch völlig anders gestaltet und vermittelte uns neuartige Erkenntnisse, als da u.a. wären:

  • die Tatsache, dass durch die Reduktion des Magens ein bestimmtes Hormon, welches für das Sättigungsgefühl zuständig ist, in anderer Menge hergestellt wird. Das hat zur Folge, dass das Sättigungsgefühl schneller eintritt, der Mensch hat weniger Hunger.
  • Auch ist es mittlerweile gesicherte wissenschaftliche Erkenntnis, dass die Magenoperationen einen direkten Einfluss auf den Metabolismus (Stoffwechsel) des Menschen haben. Die Wissenschaft weiß noch nicht warum, aber beispielsweise Diabetes kann (!) durch eine Magenoperation geheilt werden.
  • Und für uns als Selbsthilfegruppe besonders interessant ist die Tatsache, dass mittels wissenschaftsstatistischer Methoden erwiesen wurde, dass Menschen, die sich nach der Operation regelmäßig in einer Selbsthilfegruppe für Adipositaschirurgie (also unsere) betätigen, mehr an Gewicht verlieren. Gefühlt haben wir das schon immer, nun wissen wir es auch.
  • Ein wichtiger Aspekt bei den Magenoperationen ist auch der Kinderwunsch. Übergewichtige Frauen sind mitunter unfruchtbar. Nach der Operation hingegen ist die Fertilität deutlich gesteigert. So überweisen immer mehr Kinderwunschpraxen ihre Patientinnen zur Adipositaschirurgie.

Beim Vortrag zeigte Dr. Kemps auch 2 Filme, einer davon direkt von einer Magenbypassoperation, so, wie die Operateure es auch auf dem Bildschirm sehen. Äußerst interessant und gar nicht so gewöhnungsbedürftig, wie zunächst gedacht. Er übermittelte uns den Link zu einer ähnlichen OP auf youtube. wer ihn sich ansehen möchte, klicke hier.

Im Anschluss beantwortete uns Dr. Kemps in gewohnter Weise die vielen Fragen, die alte und junge Mitglieder der Gruppe hatten.

Gundula nutzte untere Zusammenkunft im Dezember, um mir als Betreiber der Internetseite eine Freude zu machen. Die Gruppe hatte gesammelt und bedankte sich bei mir für die Arbeit des Jahres. Das hat mich sehr gefreut, denn wenn man merkt, dass die eigene ehrenamtliche Arbeit Wirkung hat und anerkannt wird, gibt das wirklich Ansporn.

Die Geburtstagsfeier im November war wieder ein voller Erfolg. Leider konnte ich nicht dran teilnehmen, aber alle, mit denen ich mich unterhielt, waren begeistert. Hier sind die entsprechenden Bilder und Videos dazu.

Frau Schmidt wurde für ihre lange Unterstützung der Gruppe geehrt. 

 

Im Dezember werden uns voraussichtlich ein oder mehrere Ärzte des Krankenhauses mit einer Fragestunde unterstützen.

Dokument (1)

 

 

 

 

Sparschwein

Thorben Wengert / pixelio.de

Am heißen 6. August trafen sich 7 Unentwegte, einige Immermalkommende und 7 Newcomer, um den Temperaturen zu trotzen. 20 Menschen haben sich getraut, dem Hitzrekord zu widerstehen. Sie erlebten einen der Highlights des Jahres: Schlachten des Sparschweins durch unsere Leiterin Gundula und Jürgen. 170 muntre Mäuse gebar es, zu aller Freude. Ein hübsches Sümmchen, das unserer Arbeit gut tun wird.

 

Dank an all jede, die es das ganze Jahr über fleißig gemästet haben.

Die Gruppe beschloss, einen Teil davon in den weiteren Betrieb der Internetpräsenz zu investieren und den anderen für das nächste Jahr anzusparen.

Übrigens: Falls zu unserer geschätzten Userschaar auch die Ärtze des DRK Krankenhauses Köpenick gehören, was wir einfachmal annehmen, und diese die Arbeit der Selbsthilfegruppe unterstützen möchten: Wir brauchen für 2016 noch 83,88 € für den Betrieb dieser Internetseite (Hostingkosten).

Ü.

Es ist vollbracht! IMG-20150702-WA0008Am 2. 7. 2015 konnten wir Dr. Pantlen zu seinem Vortrag über Wiederherstellungsoperationen begrüßen. Er erläuterte uns gekonnt und mit viel Erfahrung die Techniken, Möglichkeiten, Chancen und Risiken von Wiederherstellungsoperationen nach Adipositas OPs. IMG-20150702-WA0005Durch seine Präsentationen konnten wir anhand von vorher/nachher Bildern buchstäblich erkennen, was machbar ist und was nicht. Inklusive gelungenen und nicht gelungenen Verläufen. Von der Antragstellung bei der Krankenkasse bis hin zum realistischen Selbstzahlungswunsch über die notwendigen Rehabilitationszeiten erfuhren wir alles.

2013-12-05 18.43.18

Unsere Mitglieder stellten viele interessante Fragen, die Dr. Pantlen in seiner gewohnten Sicherheit und Souveränität beantwortete. IMG-20150702-WA0007Wir bedanken uns bei ihm.

Es hat diesmal sogar geklappt, das eines unserer Mitglieder Fotos gemacht hat, die ich hier gerne einstelle. Danke an den fleißigen Fotografen, weiter so.

Bei unserer nächsten Gruppensitzung im August wollen wir unser Sparschwein schlachten. Wer möchte, kann es bei dieser Gelegenheit noch ein wenig füttern. Auf jeden Fall sind alle aufgerufen, sich Gedanken zu machen, was wir mit dem Ergebnis gemeinsam erleben wollen.

Jetzt, jetzt wird es! Dr. Pantlen will, soll, wird kommen. Am Donnerstag, 18:30 Uhr.

Leider, leider, leider wieder nicht. Dr. Pantlen muss operieren und kann nicht kommen.

Diesmal, also diesmal wirklich: Dr. Pantlen kommt! Hat er versprochen. Am 7. Mai um 18:30 Uhr hält er seinen Vortrag über die Wiederherstellungesoperationen.

Zu unserem gestrigen Gruppentreffen (02.04.2015) haben sich nur wenige Mitglieder eingefunden. Die Osterferien haben uns dezimiert. Wir durften drei neue Gesichter begrüßen. Gerade weil wir so wenige waren, konnten wir uns interessant und interessiert unterhalten, etwas tiefer auf die Probleme eingehen. War auch mal eine neue Erfahrung.

Am 05.03.2015, zu unserem monatlichen Gruppentreffen, wird gegen 18:30 Uhr Dr. Pantlen einen Vortrag halten zum Thema: plastische Wiederherstellungsoperationen nach Adipositasoperationen.

Bei unserem Gruppentreffen im Februar konnten wir drei neue Gesichter begrüßen. Ärztevorträge fielen leider aus und werden nachgeholt. Ich bin in die Bresche gesprungen und habe meine Erfahrungen über die 5 + 2 Diät (Intervallfasten) mitgeteilt.

Der für unsere Gruppenversammlung am Donnerstag, 05.02.2015, vorgesehene Vortrag von Dr. Pantlen fällt aus, da er eine dringende Operation hat. Gundula versucht, einen anderen Vortragenden aus dem Ärzteteam des Krankenhauses zu finden.

.

Über das Heilfasten im Immanuel Krankenhaus habe ich einen Bericht geschrieben, für alle, die das ingteressiert.

Zu Beginn des neuen Jahres konnten wir Gundula wieder begrüßen. Sie hat uns für die bisherige Gruppenarbeit gedankt und kommende Aufgaben in 2015 angekündigt.

Anschließend hat Frau Funke von der Yogaschule bamboo in Karlshorst sich und ihr Unternehmen vorgestellt. Frau Funke hatte vergangenen Jahr mit uns Kontakt aufgenommen. Wir freuen uns , wenn eine gedeihliche Zusammenarbeit entsteht.

Hier können Sie uns Ihre Mitteilung senden

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s